N°1010 Val Turnigla

Neubau Wohn- und Ferienresidenz Val Turnigla, Trin Mulin

Das Neubauvolumen besteht aus zwei nahezu identischen Mehrfamilienhäu­sern mit je sechs Wohnungen, die am Hangfuss stehend über den dazwischen­liegenden Aussenraum betreten werden können. Aufgrund der Ausrichtung und Topografie des Grundstücks, wurden die Gebäude in der vertikalen Struktur ge­gliedert. Das heisst alle Geschossdecken erfahren einen halbgeschossigen Versatz auf der Ostseite des Gebäudes, was zu Wohnungen mit einem Split-Level Charakter führt. Zusätzlich werden mit dem etwas unkonventionel­len Grundrisskonzept zwei wichtige Ziele erreicht; alle Wohnungen haben ihre Wohnräume gegen die aussichtsreiche Westseite, und alle Wohnungen besitzen einen Fassadenanstoss nach Süden.

Wichtiger Bestandteil des Grundrisskon­zepts sind auch die Aussenräume und die internen Treppen. Jede Wohnung besitzt mindestens zwei Aussenräume und beinahe jede Wohnung hat eine interne Treppe, über welche die halbgeschos­sig versetzten Wohn- und Schlafräume verbunden sind. In den Fassaden zeigt sich diese Halbgeschossigkeit nur in subtiler Weise, da die umlaufenden Holzbänder auf der Westseite gleichzeitig Balkongeländer sind, jedoch auf der Nord- und Südfassade in den Loggien enden.

Next Post

Previous Post

© 2017 AuerArchitekten