N°1220 Januth

Neubau Wohnhaus Januth, Flims Dorf

Mitten im Dorfkern von Flims befindet sich die Liegenschaft der Familie Januth, bestehend aus zwei zusammengebauten Häusern und einem südseitig angebauten grossen Stall. Mit der Übernahme der Liegenschaft durch die Nachkommen entstand der Wunsch der Familie, den alten, nicht mehr benutzten Stall durch einen Ersatzneubau als Wohnhaus zu ersetzen.

Auf dem vorgegebenen Volumen ergab sich eine zweigeschossige Wohnsituation, die nach den Vorstellungen der jungen Familie im oberen Geschoss die Wohnräume und im unteren Geschoss die Schlafräume beherbergen sollte. Im nördlichen Gebäudeteil sollte ausserdem eine autonome, kleine Wohneinheit gestaltet werden, die sowohl als Atelierraum, als auch als Gästebereich oder dann als separat vermietbare Studiowohnung funktionieren sollte.

Über den westseitig gelegenen Gartenraum nähert sich der Besucher dem Hauszugang. Ein grosszügiges Entrée führt direkt zur monolithischen, prägnanten Treppe, die einer Sichtbetonwand entlang zu den lichtdurchfluteten Wohnräumen unter dem Dach führt. Der Wohn- und Essraum gliedert sich rund um den Balkon mit vorgehängter Laube, die auch direkt von der Küche betreten werden kann. Ein riesiges Panoramafenster öffnet den Blick in Richtung Süden und der schönen Signinagruppe.

Das massive Haus wurde komplett in einem Einsteinisoliermauerwerk erstellt. Ortstypische Elemente wie Holzstöcke, Fensterläden, Laube, Blecheindeckungen und grobe Verputze prägen den Ausdruck des Gebäudes und vermitteln ihm einen unaufdringlichen, aber zugleich zugänglichen Charakter.

Next Post

Previous Post

© 2017 AuerArchitekten